Mittwoch, 6. Januar 2016

Florida - zu Besuch bei den Meerjungfrauen

Ich liebe den Sunshine-State im Süden der USA und war schon mehrfach dort. Mein letzter Besuch war bereits 2011, doch da ich im Moment reisemäßig "pausiere", blogge ich heute mal über ein Erlebnis von damals - etwas, was ich einfach nur zauberhaft fand.

Florida ist ja vor allem für seine Freizeitparks bekannt, allen voran Disney World. Doch es gibt noch viele andere Parks, und einen davon wollte ich unbedingt besuchen - und ich durfte sogar hinter die Kulissen schauen! Die Rede ist vom Weeki Wachee State Park. Der seltsame Name stammt aus der Sprache der Ureinwohner, der Seminol-Indianer, und bedeutet so viel wie "Kleine Quelle" bedeutet. Denn der Park hat als Zentrum eine der vielen natürlichen, glasklaren Quellen, die es in Florida gibt. In Weeki Wachee kann man dort nicht nur drin baden, sondern in einem Unterwasser-Zuschauersaal auch in die Quelle schauen - und dort drin werden die Meerjungfrauen-Shows gezeigt.
Für mich als Nixen- und Unterwasserfan ein Traum. Junge Frauen werden dort dank engem Fischschwanzu zu diesen Fabelwesen. Sie tauchen und performen ohne Sauerstoffgerät - Luft holen sie an bestimmten, für den Zuschauer zum Teil nicht sichtbaren Stellen im Becken aus Schläuchen, die dort hineinreichen. Dazu immer die Augen offen halten, lächeln, darstellen, in Formationen schwimmen - es grenzt an Leistungssport, was die da machen müssen, aber es sieht alles so leicht und spielerisch aus. Als ich dort war, wurde das Märchen von der kleinen Meerjungfrau aufgeführt, ein Erzähler über Lautsprecher gab das Märchen wieder.
 
 
 
Nicht nur die Kinderaugen um mich herum haben geleuchtet. Die Ideen zu dieser Show sind einfach irgendwie magisch, der Anblick der Nixen lässt einen fast wirklich an diese Zauberwesen glauben. Da dies eine natürliche Quelle ist, kann es durchaus passieren, dass zwischen den Darstellern auch echte Tiere umherschwimmen. Schildkröten gern, aber auch ein kleiner Alligator hat sich wohl schon mal gezeigt.
 
Nach der Show kann man sich mit Darstellerinnen fotografieren lassen oder selbst mal als Nixe posieren. Der Park an sich ist schon sehr alt. 1947 eröffnet, hat der Park sicher schon bessere Zeiten gesehen. Die Anlage außerhalb des Unterwasser-Theaters war, als ich damals dort war, teilweise etwas runtergekommen und sicher nicht spektakulär. Der Par kämpft, neben all den High-Tech-Parks im Land, mehr oder weniger ums Überleben. Ich hoffe sehr, dass die Faszination anhält und auch andere Besucher anlockt. Es ist etwas "altmodisch", doch der Besuch lohnt sich, wenn man sich auf diese Idee und den Zauber der Nixen einlässt.
Ich durfte sogar hinter die Kulissen schauen. Die jungen Mädels aus der Umgebung jobben hier, meist nach der Highshool, als Nixe. Sie schminken sich selbst, in der Gaarderobe hängen die Schwänze samt Flossen in allen möglichen Farben. Am Einlass zur Quelle sitzend, zwängen sie sich in diese hinein. Dann müssen sie, Flosse voraus, in eine enge Betonröhre rutschen, die sie unter Wasser bringt. Allein das erfordert Courage, ich fand es eher beängstigend.
 
 
 Neben den "Mermaid-Shows" gibt es auch noch Vorführungen mit einheimischen Tieren, etwa Alligatoren, Schön ist auch die Bootsfahrt auf den Flussausläufern der Quelle, vorbei an tropischem Wald. Auch hier lassen sich mit etwas Glück Tiere beobachten, wir haben damals sogar Weißkopfseeadler gesehen. Nebenan in der Quelle kann man rutschen, baden, sich auf Reifen treiben lassen.
 


Info:
Eintritt z.Zt. für Erwachsene 13 US Dollar. Der Park liegt 2 Stunden westlich von Orlando an der Golfküste.

Kommentare:

  1. Hallo Uta,

    Amerika liegt mir nicht so, aber in den Weeke Wachee Sate Park möchte ich wirklich gerne. Auf Facebook gibt es eigieg filme von dort und du hast recht - es sieh so zauberhaft leicht aus, so als wären das echte Meejungfrauen. Mich hat das so fasziniert, dass ich es im Januar selbst ausprobiert habe, denn Kurse gibt es auch in Deutschland. Es macht Spaß! Sieht bei mir aber eher eher, na ja, nicht nach Meejungfrau aus. Hier kannst du über mich lachen oder dir Mut holen: https://www.sy-yemanja.de/2016/02/02/mermaiding/

    Ich bin übrigens auch ein Nixen-Fan

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hi!hihi, das ist ja echt ein witziger Artikel...Ja, das Mermaiding würd ich auch gern mal ausprobieren, finde es toll. Wenn du Nixen liebst, ab nach Weeki Wachee. Vielen Dank für deinen Kommentar!

    AntwortenLöschen